Das erste Projekt “Hello World” mit dem Arduino UNO R3 und Installation der Entwicklungsumgebung

Bevor mit der Programmierung des Arduino UNOs begonnen werden kann, muss eine Entwicklungsumgebung (IDE) installiert und die Kommunikation zwischen der IDE und dem Mikrocontroller sicher gestellt sein.

Wie Sie den Treiber für den “USB-SERIAL CH340” Chip installieren erfahren Sie hier.

Auf der Webseite der Arduinoentwicker wird eine kostenlose Entwicklungsumgebung angeboten. Diese können Sie in der aktuellen Version herunterladen https://www.arduino.cc/en/Main/Software

Arduino IDE

In diesem Beispiel wird die Installation für ein Windows 7-System vorgeführt.

Lizenzvereinbarungen

Nach Abschluss des Installer-Downloads wird jener durch einen Doppelklick gestartet. Hier müssen die Lizenzbestimmungen mit “I Agree” bestätigt werden.

Installations Optionen

Im darauf folgenden Menü empfiehlt es sich alle vorhandenen Pakete zu installieren.

Installationspfad

Der Installationspfad kann daraufhin angepasst oder übernommen werden.

Gerätesoftware

Während des Installationsprozesses kann es zu Sicherheitsabfragen für die Installation von Treibern kommen. Dieses müssen mit “Installieren” bestätigt werden.

Installationsfortschritt

Der erfolgreiche Abschluss der Installation wird mit “Close” bestätigt. Je nach Einstellungen finden Sie nun eine Verknüpfung zu Arduino IDE auf Ihrem Desktop und / oder im Startmenü.

Nun können Sie die Anwendung öffnen und Konfigurationen der IDE vornehmen.

Wenn Sie einen Arduino UNO (ATmega328p) programmieren möchten, muss dieser im Menü “Werkzeug -> Board: “”Arduino/Genuino Uno” ausgewählt werden.

Borad: Arduino Mega

Als nächster Schritt muss der Passende Programmer unter: “Werkzeuge -> AVRISP mkII” ausgewählt werden.

Programmer

Damit letztendlich die Kommunikation mit dem Board aufgenommen werden kann, muss noch der korrekte Port gewählt werden.
Sie erfahren den aktuell anliegenden COM-Port ihres Arduino im Gerätemanager des PCs (Nummer hinter dem “USB-SERIAL-CH340” unter Anschlüsse). In diesem Beispiel handelt es sich um den “COM3”

Gerätemanager

Der Wert des COM-Port muss nun in der Arduino IDE unter “Werkzeug -> Port -> COM_” hinterlegt werden.

Port

Nun ist alles so weit konfiguriert, dass sich ein Testprogramm “Hello World” auf den Arduino übertragen lässt. Die Ausgabe von “Hello World” kommt aus der Welt der Anwendungs / Konsolen-Programmierung. Hier programmiert man für gewöhnlich als erstes Programm eine Ausgabe von “Hello World” auf dem jeweiligen Ausgabegerät / Monitor. In der Welt der Mikrocontroller entspricht das erste Programm einer blinkenden LED.

Der Code hierfür ist bereits in der Arduino-IDE hinterlegt und lässt sich über: “Datei -> Beispiel -> 01.Basics -> Blink” öffnen.

Beispiele

Der Code wird in einem Späteren Projekt im Detail erklärt.

Um das Beispiel übertragen zu können muss es erst in Maschinencode übersetzt (compelliert) werden. Dies erreicht man durch drücken des Haken in der oberen linken Ecke.

Blink-Beispiel

Nach der erfolgreichen Übersetzung (keine Fehlermeldung in der unteren Box), kann der Code mit dem Pfeil (obere linken Ecke) an den Arduino UNO übertragen werden.

Nun blinkt eine LED auf dem Board im 1 Sekunde an 1 Sekunde aus Rhythmus.


Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/customer/www/42project.net/public_html/wp-content/plugins/wp-related-items-pro/wri-pro.php on line 381

Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/customer/www/42project.net/public_html/wp-content/plugins/wp-related-items-pro/wri-pro.php on line 381